Filme

Alle Infos zu unseren bisherigen Langfilmen und Dokus. Einzelne Produktionen können hier Online
angeschaut oder auf DVD bestellt werden. Mit dem Kauf einer Privatlizenz werden unsere unabhängige Filmproduktionen unterstützt.

 

Unsere Filme eignen sich besonders gut für öffentliche Vorführungen (Menschenrechtskino, Umwelt- und Themenabende etc.) und für den Einsatz im Bildungsbereich. Auf persönliche Anfrage können wir entsprechende Lizenzen bereitstellen. Je nach Veranstaltung kann auch der Regisseur Marco Keller für ein anschließendes Filmgespräch anwesend sein.   

AGROkalypse.jpg

AGROkalypse - Der Tag, an dem das Gensoja kam
 

AGROKALYPSE erzählt die Geschichte der brasilianischen Ureinwohner vor dem Hintergrund des weltweiten steigenden Fleischkonsums und zeigt, wie wir mit Lebensmitteln die Welt verändern.


Genre: Dokumentarfilm
Dauer: 57 Minuten
Kinostart: Sommer 2016
Website: www.agrokalypse.de
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch

Fernsehen: Phoenix (mehrmals ausgestrahlt)
Festivals: 24. dokumentART, 12. Freiburger Filmfest, Fusion,
5th International Convention of Environmental Laureates, NaturVision 2016,
Globale Leipzig 2016, Globale Mittelhessen 2017


AGROkalypse als DVD bestellen (Eco-Version, Standard-Version oder Schulversion) oder weiter unten sofort als Videostream anschauen.

Pressestimmen:
„Endlich ein Film der die zerstörerischen Konsequenzen der Agroindustrie für das Indigenen-Volk der „Guaraní-Kaiowá“ in den Mittelpunkt stellt.“ (Brasilien Initiative)
"Ein wichtiger und beeindruckener Film." (FIAN)

"Reportage regt zum Nachdenken an." (Badische Zeitung)
"Agrokalypse greift ein hochaktuelles Thema der Menschenrechtsarbeit auf." (Amnesty International)


Für das Streamen ist eine Registrierung notwendig. Der Film kann je nach Zahlungsbetrag 72 Stunden lang angeschaut werden oder beliebig oft über den gleichen Computer (solange wir dieses Angebot aufrecht erhalten). Ein Download des Films ist nicht möglich.


Trailer und Film zum Streamen

"AGROkalypse - Der Tag, an dem das Gensoja kam" läuft
seit 2016 bundesweit in den Kinos, auf öffentlichen Veranstaltungen und wird auch an Schulen gezeigt. Er wurde bisher weit über 160 Mal öffentlich vorgeführt. Um den Vertrieb und die Filmtour fortzuführen, sind wir weiterhin auf Spenden angewiesen. Wer unser Projekt fördern möchte, kann unser Fundraising hierzu unterstützen.

Wir sind über Spenden sehr dankbar und werden weiterhin den Film zusammen mit Menschenrechts- und Umweltinitiativen in die Öffentlichkeit tragen.

Flyer zum Filmstart.jpg

GUTES SOJA, SCHLECHTES SOJA
 

Soja ist einer der wichtigsten Eiweißlieferanten weltweit. Auf riesigen Agrarflächen wird die Hülsenfrucht angebaut. Für die Welternährung ist sie von entscheidender Bedeutung. Der Handel mit Soja ist ein gigantischer Markt. Mehr als 30 Millionen Tonnen importieren die Staaten der EU jährlich allein als Futtermittel für die Massentierhaltung. Und das hat drastische Folgen für Mensch und Natur.


Genre: Reportage
Dauer: ca. 25 Minuten
Fernsehen: ZDF (mehrmals ausgestrahlt)
Reichweite: Mehrere Millionen Zuschauer
Erstausstrahlung: Sonntag 20.Oktober 2015
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch

Auszug Presseinterview mit dem Regisseur:

Welches sind die schwerwiegendsten Folgen des stetig wachsenden Sojaanbaus?

"Die Umwelt leidet massiv unter der Ausweitung der Sojafelder. Beim Überflug über Matu Gros- so del Sul sah ich, soweit das Auge reicht, nur Monokulturen oder nackte Erde. Die Konsequenzen sind: Regenwaldabholzung, Monokulturen, Bodenerosionen, Agrarwüsten. Dazu kommen Pflanzengifte, die über tierische Lebensmittel in unsere Nahrungskette gelangen. Ureinwohner erzählen von Hautausschlägen durch Pestizide und vom fischarmen Flusswasser." ("Zerstörerisches Viehfutter" aus der Zeitung "Der Sonntag")

Haltet  mich über eure Projekte auf dem Laufenden. Newsletter abonnieren:


Mit der Anmeldung erfolgt die Zustimmung im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen (siehe Impressum).
 

Vielen Dank!

Kahlschlag.jpg

KAHLSCHLAG - Der Kampf um Brasiliens letzte Wälder
 

Die Auswirkungen der Globalisierung auf die einst dichten Wälder in Brasilien. Eine Reise ins Detail. Eine Begegnung mit vertriebenen Ureinwohnern beim ihrem Versuch, in ihre zerstörte Heimat zurückzukehren.


Genre: Dokumentarfilm
Dauer: 80 Minuten
Kinostart: Frühjahr 2012
Website: www.kahlschlag-derfilm.de
Preise: Ausgezeichnet mit der Goldenen Filmspule
Sprachfassungen: Deutsch, Englisch,Portugiesisch

Festivals: 26. Unabhängiges Filmfestival Osnabrück, 21. Weltfilmtage Thusis,
20. Internationales Film Festival Innsbruck, 12. Internationales Filmfest Natur Vison,
10. Globale Berlin, Globale Rio de Janeiro, 8. Freiburger Filmfest, 3. Globale Köln, 3. Dokuslam Mainz, 3. Cinelatino


KAHLSCHLAG als DVD bestellen (Eco-Version, Standard-Version oder Schulversion) oder weiter unten sofort als Videostream anschauen.

Pressestimmen:
"Die Nähe zu den Akteuren, der respektvolle Umgang mit ihnen, war ein wohltuender Kontrast zum schnellen, effizienten Erzählen, zu dem wir oft gezwungen sind. Mein Kompliment und Glückwunsch." (Claus Kleber, ZDF Heute Journal)

"Marco Keller zeigt in seinem jüngsten Film "Kahlschlag" die Vernichtung indigener Völker und Kulturen und Jahrhunderte alten Wissens und die Zerstörung der Wälder Brasiliens. Wofür? Für westliche Agrokonzerne, für unsere Gier nach billigen Nahrungsmitteln. Seine Vision und die der Protagonisten seines Filmes: dass die Konsumenten aufwachen und dass der skrupellosen Plünderung der Natur durch globales Umdenken ein Ende gemacht wird. Dass unser Wachstum nicht länger auf Kosten der Armen geschieht." (Preisverleihung "Die goldene Filmspule")

 


Trailer und Film zum Streamen


Für das Streamen ist eine Registrierung notwendig. Der Film kann je nach Zahlungsbetrag 72 Stunden lang angeschaut werden oder beliebig oft über den gleichen Computer (solange wir dieses Angebot aufrecht erhalten). Ein Download des Films ist nicht möglich.

Rote Drachen.jpg

DIE ROTEN DRACHEN UND DAS DACH DER WELT
 

In "Die Roten Drachen und das Dach der Welt" dokumentieren zwei deutsche Filmemacher ihre Reise nach Tibet. Sie liefern Innenansichten aus einem Land, das unerbittlich von den Chinesen beherrscht wird - lange bevor die jüngste Welle von Gewalt in Tibet ausbrach. (NDR Fernsehen, Kulturjourna)


Genre: Dokumentarfilm
Dauer: 80 Minuten
Kinostart: Frühjahr 2008
Website: www.dierotendrachenunddasdachderwelt.de
Sprachfassungen: Deutsch


DIE ROTEN DRACHEN UND DAS DACH DER WELT als DVD bestellen (Eco-Version, Standard-Version oder Schulversion) oder weiter unten sofort als Videostream anschauen.

Pressestimmen:
Unbedingt empfehlenswert: das Tibet-Road-Movie "Die roten Drachen und das Dach der Welt" (Hamburger Abendblatt)

"...ein wichtiges Dokument einer Kultur zwischen Tradition und Moderne, zwischen Spiritualität und Unterdrückung. Vielen Tibetern bleibt angesichts der unvereinbaren Widersprüche nur noch der mühsame Weg ins Exil – ein Weg, den mancher von ihnen nicht überlebt." (Kinozeit, Joachim Kurz)

"Die wohl jüngste detaillierte Dokumentation des tibetischen Dilemmas zwischen Tradition und chinesischer Moderne. Ein ruhiger, klug geschnittener Film, der Emotionen weckt, sie aber nicht schürt und auch Chinesen zu Wort kommen lässt."
(Die Badische Zeitung zur Filmfassung 2007)